Sie sind nicht angemeldet.

eurasburger

Anfänger

  • »eurasburger« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Verein: Münchens große Liebe

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Eurasburg

  • Nachricht senden

101

Samstag, 7. März 2009, 08:56

Zitat

Original von chikoz

Zitat

Original von eurasburger
woher kommt es eigentlich, dass die leute in ingolstadt den verein nicht annehmen? in augsburg ist es ja auch jahrzehntelang schlecht gelaufen und die haben trotzdem respektable zuschauerzahlen? das zweite was mich absolut staunen lässt ist dieser tiefe hass auf uns. hat das was mit stadt land zu tun? bin gespannt wie die verhältnisse im stadion dann tatsächlich sind, hoffentlich besser organisiert als der vorverkauf. (habe jetzt plötzlich karten im überdachten bereich, die ich aber nicht bestellt habe...)

der bessere soll gewinnen.

sers eurasburger

p.s. und ganz ohne ironie wünsch ich euch, dass die ingolstädter das sportliche angebot künftig annehmen.


die augsburger haben nur event fans



die rosenau taugt für "eventies" genauso gut wie euer palast. das kanns wohl nicht sein.

servus eurasburger

p.s. eure helden verkaufen sogar karten für euren letzten fanblock im münchner forum. da haben wohl noch einige zugeschlagen im vorverkauf und versuchen jetzt einen schnitt zu machen. wird bestimmt lustig......

Pius King

Meister

  • »Pius King« ist männlich

Beiträge: 2 081

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Verein: MTV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: St. Pius

  • Nachricht senden

102

Samstag, 7. März 2009, 09:20

Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer (27.06.1968) Herne
Assistenten: Kunsleben (Hamm), Seiwert (Merzig-Merchingen)

Statistik: Hinspiel 1:1. Beide Teams treffen sich erstmals in Ingolstadt. Die Hausherren spielten zuletzt daheim dreimal remis. 1860 holte in den letzten drei Auswärtsspielen einen Punkt
Signatur von »Pius King« RIP Robert Enke - Nur die besten sterben jung!


33 Fußballspiele im Oktober gesehen (live im Stadion)

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

103

Samstag, 7. März 2009, 10:50

dani04: Eine Korrektur dazu. Der Vertrag mit der "Allianz-Arena" gilt auch für die Regionalliga! 1859 Giesingheim kommt nur heraus, wenn sie mindestens in die Bayernliga absteigen. Zitat aus der "11 FREUNDE" vom August 2006: "Denn der Vertrag mit der Allianz-Arena läuft selbst im Falle eines Abstiegs in die Regionalliga weiter."

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

104

Samstag, 7. März 2009, 11:37

@eurasburger: Gestern kam in "Radion IN" ein Interview mit dem 1.Vorstand vom "Löwenfanclub Kasing". Was mich persönlich erstaunt hat: der Fanclub hat 250 (!) Mitglieder. Er meinte in seinem Interview, dass er es natürlich befürwortet, dass der FC die Klasse erhält und es wichtig für die Region sei in der 2.BL zu bleiben. Trotzdem zählen am Sonntag nur 3 Punkte für Sechzge.

Frühers zu Zeiten des ESV/MTV gab es Anhänger dieser Clubs, aber schon immer (seit 1966 ff.) sind in der Region Fanclubs der Bayern, der Sechzger und der Glubberer entstanden. Was aus den ehem. MTV/ESV-Anhängern geworden weiß ich nicht, nur einige wenige sind heuer noch beim FC-04. Wobei es sein kann, dass auch schon anno dunnemals im DFB-Pokal mehr Glubberer als Schanzer das ESV mit 17,000 Zuschauern bevölkert haben!?

Hier ein paar Beispiele was in unserer Region so passiert. In der Region Kösching-Altmannstein gibt zwei Fanclubs des FCN:

(27.08.2008 18:59 Uhr) "Einmal Fan, immer Fan"

Kösching (frj) Mit einer großen Feier haben die Köschinger Freunde des
1. FC Nürnberg ihr zehnjähriges Bestehen begangen. Zahlreiche
Ehrengäste würdigten die Aktivitäten der Köschinger "Cluberer".

Jürgen Bergmann, der als Fanbeauftragter 8000 Club-Anhänger betreut,
meinte: "Club-Fan zu sein ist etwas Besonderes, aber nicht immer leicht.
Fans sind unsere große Auszeichnung." Als Dank für die zehnjährige
Treue zum Club überreichte er eine Urkunde, einen Ball mit den
Unterschriften aller aktiven Spieler und vier Ehrenkarten für das nächste
Heimspiel gegen Alemannia Aachen.

Dieter Altmann, Bezirkskoordinator für Ostbayern, betonte: "Einmal Club,
immer Club, einmal Fan, immer Fan." Als Zeichen für ihren Einsatz
erhielten die Köschinger einen Wimpel und den Bezirksteller.

Im Namen des Fanclubs "Rot-Schwarz Bavaria Neuenhinzenhausen" lobte
Markus Schlagbauer die gute Zusammenarbeit mit den Köschinger
Cluberern. Er erinnerte an die Erfolge des 1. FCN seit 1920. Schlagbauer,
dessen Verein vor zehn Jahren bei der Gründung der Köschinger Gruppe
Pate gestanden hatte, meinte, man solle in guten und in schlechten
Tagen zusammenhalten.

Im Namen der Fanbetreuung sagte Kartl Teplitzky: "Es war mir eine
Freude, euch auf dem Weg zu begleiten." Er setze sich mit allen Fans für
den Kampf gegen das Rowdytum in den Stadien ein. Bei diesem Kampf
werde man mit anderen Fußballvereinen künftig enger
zusammenarbeiten.

Fanclubvorsitzender Dieter Stumpf ließ die vergangenen zehn Jahre
Revue passieren und erinnerte an zahlreiche Aktivitäten: Fahrten zu den
Heimspielen nach Nürnberg, Frühschoppen, Faschingskranzl am
Rosenmontag, Wattturniere, Kesselfleischessen und Sommerfeste.
Wichtig sei, so Stumpf, für die 70 Köschinger Club-Fans die gute
Zusammenarbeit mit dem Patenverein aus Neuenhinzenhausen.



(08.02.2006 19:12 Uhr) Club-Fans fahren zum Derby nach München

Neuenhinzenhausen (bid) Der FCN-Fanclub "Rot-Schwarz-Bavaria" –
Schambachtal mit Sitz in Neuenhinzenhausen fährt am kommenden
Sonntag zum Bayernderby zwischen dem FC Bayern München und dem
Club aus der Noris.

Man will die eigene Mannschaft entsprechend anfeuern, damit die
Bayern erstmals nicht als Sieger die neue Allianz-Arena verlassen. Das
Interesse ist groß, die Fahrt bereits ausgebucht. Anmeldungen sind
nicht mehr möglich. Wie Vorsitzender Markus Schlagbauer mitteilte,
gelten folgende Abfahrtszeiten: 14.15 Uhr Hagenhill, Bushaltestelle;
14.25 Uhr Altmannstein, Bushaltestelle in Ortsmitte; 14.30 Uhr Sollern,
Bushaltestelle; 14.35 Uhr Sandersdorf, 14.50 Uhr Kösching am
Feuerwehrhaus. Johannes Binder


Dazu sollte man auch wissen, dass es bspw. in einem Dorf wie Sollern auch noch ein Löwenfanclub gibt. In den Dörfern Richtung Riedenburg etc. gibt wohl seit vielen Jahren div. Fanclubs Bayern, Sechzge, Glubb ... aber FC-04 gibt es dort nicht. MTV/ESV als Stadtvereine hatten höchstwahrscheinlich in der Region keine Anhänger. Eine weiteres Beispiel aus der Region ist der "Löwenfanclub Kasing":

(08.12.2008 19:56 Uhr) "Wir halten zusammen"

Kasing (DK) Eine Spende von 1860 Euro hat der Löwenfanclub Kasing
Familie Wetzl aus Dünzing überreicht. Die Fans des TSV 1860 München
hatten das Geld mit einer Tombola bei ihrer Weihnachtsfeier gesammelt.


Damit wollten sie Familie Wetzl, die seit 2004 jährlich für zwei Wochen
mit ihrem Sohn Michael zur Delfintherapie nach Curacao reist,
unterstützen. Mutter Barbara hatte zuvor im voll besetzten Kasinger
Sportheim berichtet, welch große Fortschritte ihr zehnjähriger Sohn
dabei bereits gemacht habe, und sich für die Hilfe bedankt.

Auch einen Ehrengast hatte der Fanclub zu seiner Feier eingeladen:
Robert Hettich, Teammanager der Löwen. Hoffnung auf einen Aufstieg
ihrer Mannschaft in die erste Bundesliga konnte er den Fans vorerst
allerdings nicht machen. "Das wäre nur realistisch ohne
Verletzungsprobleme", sagte er. Als erstes Ziel peilte er einen Sieg am
kommenden Sonntag im Spiel gegen Nürnberg an. Dann verwies er auf
die Rückrunde, "um noch mal was zu machen und für 2010 das Ziel
Aufstieg ausgeben zu können".

Hettich gab nach bestem Wissen Auskunft zu den meist im
Zusammenhang mit einzelnen Spielern gestellten Fragen. Doch als laut
wurde, Trainer Marco Kurz und Geschäftsführer Stefan Reuter, über die
auch schon Vorsitzender Hans Faber seinen Unmut zum Ausdruck
gebracht hatte, gehörten weg, machte er deutlich, dass er sich
keinesfalls zur Personalpolitik äußern werde.

"Für uns Löwenfans ist es einmal mehr kein schöner Blick zurück", hatte
Faber bereits eingangs festgestellt. Die Mannschaft – aktuell auf dem
zehnten Platz – sei im Niemandsland der Tabelle; hinzu kämen die
ständigen Konflikte auf der Führungsebene, "die unserem Verein ein
schlechtes Bild in der Öffentlichkeit geben".

Aber für die Kasinger Löwenfans zähle nicht nur der Fußball. "Über die
Spiele hinaus haben wir viele gemeinsame Aktivitäten, die unsere
Gemeinschaft stärken und viele Freundschaften über den TSV 1860
hinaus geschaffen haben." Faber wünschte sich, dass im Fanclub das
Miteinander und Füreinander, die Achtung des Mitmenschen weiter im
Vordergrund stünden. "Wir halten zusammen, helfen einander, wenn es
einem nicht gut geht. Das zeichnet uns Löwen aus."

Das bestätigte auch Bürgermeister Max Schöner, selbst Mitglied des
Stammtisches, der sagte: "Der Löwenfanclub ist immer da, wenn man
ihn braucht." Er dankte dem Verein für sein Engagement. Vorsitzender
Faber wies noch auf den Mantelflickerzug des Marktes Kösching am 15.
Februar hin und warb für eine rege Teilnahme der Löwenfans.


Des weiteren kennt man noch Fanclubs aus Eichstätt bspw. "1860-Fanclub Crazy-Lions Eichstätt", "1. FCN Fan-Club Büffelfranken Treuchtlingen" oder den "LÖWEN Fan-Club Ebenhausen 1981 e.V" , den es bereits seit 25 Jahren gibt. Die div. Fanclubs von Bayern erwähne ich hier mal nicht, weil der Verein sowieso überregional einen riesigen Anhang hat. Aufgrund des Fußball-Vakuums in/um Ingolstadt ist es wohl klar, dass sich Anhänger der wohl populärsten Sportart in Deutschland anderen Vereinen mit überregionaler Anziehungskraft verschrieben haben. Im Falle des "Löwenfanclubs Kasing" kommen wohl auch einige karitative Aktionen hinzu, weswegen diese Gruppierungen nicht mehr aus der Region wegzudenken sind. Eine besonders abstruse Erscheinung in diesem Kontext sind die Gruppierungen rund um dem ERC Ingolstadt: es gibt einige Fans, welche in Sachen Fußball Sechzge, Bayern, Glubb, Werder, BVB unterstützen und dann im Eishockey als Neuburger (!) "Schanzer .... Ingolstadt " schreien. Mit anderen Worten: FREMDENLEGIONÄRE! Wobei Eishockey viel weniger Zuschauer anzieht und auch dort überwiegend "Stoderer" hingehen. Nie war der Spruch "support your local team/brewery" zutreffender!

Der FC-04 ist hier erst ganz am Anfang, es gibt in Viechtach (!) einen Schanzer-Fanclub, wobei unklar ist, ob es denn nun ein "e.V." ist oder nicht. Meine Meinung ist auch, dass der FC-04 ganz klar ein Stadtverein bleiben wird, d.h. Stadtkreis Ingolstadt. In der naheliegenden Region haben wir keine Chance.

Manolo

Schüler

  • »Manolo« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 13. Juni 2008

  • Nachricht senden

105

Samstag, 7. März 2009, 11:38

Sportliches

Um mal wieder auf das Sportliche zurückzukommen....

Laut kicker ist Braganca nicht im Kader - hier lag die Fachpresse aber schon in der letzten Woche falsch. Da war Braganca dann doch im Kader und wurde sogar eingewechselt.

Würde mal gerne wissen, wo die ihre Informationen herhaben, oder ob die sich Kader und Aufstellung selber zusammenreimen.

Wohlfarth wird morgen sein erstes 2.Liga-Tor machen und dann den Moderator anrufen, der ihn in der letzten Woche als "chronisch erfolglos" beschrieben hat!!

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

106

Samstag, 7. März 2009, 11:44

@Manolo: Ich habe den Verdacht, dass der "kicker" immer sehr schlecht über den FCI informiert ist. Informationen muss man zwangsläufig aus dem DK holen und/oder INTV!

Pius King

Meister

  • »Pius King« ist männlich

Beiträge: 2 081

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Verein: MTV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: St. Pius

  • Nachricht senden

107

Samstag, 7. März 2009, 12:24

Die Chance die man nicht hat, sollte man nutzen. Im Umkreis gibt es sehr viele Freunde des Fußballs. Die auch für einen der gennanten Verein symphatien haben. Aber nicht Ultra krass drauf sind, und alle 14 Tage zum Heimspiel des jeweiligen Vereins fahren.
Von diesen vielen gehen weniger zum FC. Dafür gibt es viele Gründe. Bequemlichkeit; obwohl wir 2 Liga spielen, zu wenig Erfolg und das Stadion hat zu wenig Komfort. Im neuen Stadion werden mehr Leute aus dem Personenkreis kommen. Ersteinmal aus Neugierde. Sollten sie dann gute Spiele sehen werden sicher viele wieder kommen.
Ich glaube das die meisten Zuschauer die ins ESV-Stadion gehen nicht aus Ingolstadt kommen. Ich meine jetzt nicht die Derbys morgen gegen 1860 oder den Club. Warum die Leute aus der Stadt den Verein nicht annehmen verstehe ehrlich gesagt auch nicht.
Man darf nicht vergessen wir haben die zweitwenigsten Zuschauer im Schnitt. Nur der Kleinstadtverein Ahlen (c.a. 50.000 Einwohner) hat noch weniger. Das sollte zu denken geben!
Signatur von »Pius King« RIP Robert Enke - Nur die besten sterben jung!


33 Fußballspiele im Oktober gesehen (live im Stadion)

eurasburger

Anfänger

  • »eurasburger« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Verein: Münchens große Liebe

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Eurasburg

  • Nachricht senden

108

Samstag, 7. März 2009, 12:30

Zitat

Original von Schanzer_Commando
@eurasburger: Gestern kam in "Radion IN" ein Interview mit dem 1.Vorstand vom "Löwenfanclub Kasing". Was mich persönlich erstaunt hat: der Fanclub hat 250 (!) Mitglieder. Er meinte in seinem Interview, dass er es natürlich befürwortet, dass der FC die Klasse erhält und es wichtig für die Region sei in der 2.BL zu bleiben. Trotzdem zählen am Sonntag nur 3 Punkte für Sechzge.

Frühers zu Zeiten des ESV/MTV gab es Anhänger dieser Clubs, aber schon immer (seit 1966 ff.) sind in der Region Fanclubs der Bayern, der Sechzger und der Glubberer entstanden. Was aus den ehem. MTV/ESV-Anhängern geworden weiß ich nicht, nur einige wenige sind heuer noch beim FC-04. Wobei es sein kann, dass auch schon anno dunnemals im DFB-Pokal mehr Glubberer als Schanzer das ESV mit 17,000 Zuschauern bevölkert haben!?

Hier ein paar Beispiele was in unserer Region so passiert. In der Region Kösching-Altmannstein gibt zwei Fanclubs des FCN:

(27.08.2008 18:59 Uhr) "Einmal Fan, immer Fan"

Kösching (frj) Mit einer großen Feier haben die Köschinger Freunde des
1. FC Nürnberg ihr zehnjähriges Bestehen begangen. Zahlreiche
Ehrengäste würdigten die Aktivitäten der Köschinger "Cluberer".

Jürgen Bergmann, der als Fanbeauftragter 8000 Club-Anhänger betreut,
meinte: "Club-Fan zu sein ist etwas Besonderes, aber nicht immer leicht.
Fans sind unsere große Auszeichnung." Als Dank für die zehnjährige
Treue zum Club überreichte er eine Urkunde, einen Ball mit den
Unterschriften aller aktiven Spieler und vier Ehrenkarten für das nächste
Heimspiel gegen Alemannia Aachen.

Dieter Altmann, Bezirkskoordinator für Ostbayern, betonte: "Einmal Club,
immer Club, einmal Fan, immer Fan." Als Zeichen für ihren Einsatz
erhielten die Köschinger einen Wimpel und den Bezirksteller.

Im Namen des Fanclubs "Rot-Schwarz Bavaria Neuenhinzenhausen" lobte
Markus Schlagbauer die gute Zusammenarbeit mit den Köschinger
Cluberern. Er erinnerte an die Erfolge des 1. FCN seit 1920. Schlagbauer,
dessen Verein vor zehn Jahren bei der Gründung der Köschinger Gruppe
Pate gestanden hatte, meinte, man solle in guten und in schlechten
Tagen zusammenhalten.

Im Namen der Fanbetreuung sagte Kartl Teplitzky: "Es war mir eine
Freude, euch auf dem Weg zu begleiten." Er setze sich mit allen Fans für
den Kampf gegen das Rowdytum in den Stadien ein. Bei diesem Kampf
werde man mit anderen Fußballvereinen künftig enger
zusammenarbeiten.

Fanclubvorsitzender Dieter Stumpf ließ die vergangenen zehn Jahre
Revue passieren und erinnerte an zahlreiche Aktivitäten: Fahrten zu den
Heimspielen nach Nürnberg, Frühschoppen, Faschingskranzl am
Rosenmontag, Wattturniere, Kesselfleischessen und Sommerfeste.
Wichtig sei, so Stumpf, für die 70 Köschinger Club-Fans die gute
Zusammenarbeit mit dem Patenverein aus Neuenhinzenhausen.



(08.02.2006 19:12 Uhr) Club-Fans fahren zum Derby nach München

Neuenhinzenhausen (bid) Der FCN-Fanclub "Rot-Schwarz-Bavaria" –
Schambachtal mit Sitz in Neuenhinzenhausen fährt am kommenden
Sonntag zum Bayernderby zwischen dem FC Bayern München und dem
Club aus der Noris.

Man will die eigene Mannschaft entsprechend anfeuern, damit die
Bayern erstmals nicht als Sieger die neue Allianz-Arena verlassen. Das
Interesse ist groß, die Fahrt bereits ausgebucht. Anmeldungen sind
nicht mehr möglich. Wie Vorsitzender Markus Schlagbauer mitteilte,
gelten folgende Abfahrtszeiten: 14.15 Uhr Hagenhill, Bushaltestelle;
14.25 Uhr Altmannstein, Bushaltestelle in Ortsmitte; 14.30 Uhr Sollern,
Bushaltestelle; 14.35 Uhr Sandersdorf, 14.50 Uhr Kösching am
Feuerwehrhaus. Johannes Binder


Dazu sollte man auch wissen, dass es bspw. in einem Dorf wie Sollern auch noch ein Löwenfanclub gibt. In den Dörfern Richtung Riedenburg etc. gibt wohl seit vielen Jahren div. Fanclubs Bayern, Sechzge, Glubb ... aber FC-04 gibt es dort nicht. MTV/ESV als Stadtvereine hatten höchstwahrscheinlich in der Region keine Anhänger. Eine weiteres Beispiel aus der Region ist der "Löwenfanclub Kasing":

(08.12.2008 19:56 Uhr) "Wir halten zusammen"

Kasing (DK) Eine Spende von 1860 Euro hat der Löwenfanclub Kasing
Familie Wetzl aus Dünzing überreicht. Die Fans des TSV 1860 München
hatten das Geld mit einer Tombola bei ihrer Weihnachtsfeier gesammelt.


Damit wollten sie Familie Wetzl, die seit 2004 jährlich für zwei Wochen
mit ihrem Sohn Michael zur Delfintherapie nach Curacao reist,
unterstützen. Mutter Barbara hatte zuvor im voll besetzten Kasinger
Sportheim berichtet, welch große Fortschritte ihr zehnjähriger Sohn
dabei bereits gemacht habe, und sich für die Hilfe bedankt.

Auch einen Ehrengast hatte der Fanclub zu seiner Feier eingeladen:
Robert Hettich, Teammanager der Löwen. Hoffnung auf einen Aufstieg
ihrer Mannschaft in die erste Bundesliga konnte er den Fans vorerst
allerdings nicht machen. "Das wäre nur realistisch ohne
Verletzungsprobleme", sagte er. Als erstes Ziel peilte er einen Sieg am
kommenden Sonntag im Spiel gegen Nürnberg an. Dann verwies er auf
die Rückrunde, "um noch mal was zu machen und für 2010 das Ziel
Aufstieg ausgeben zu können".

Hettich gab nach bestem Wissen Auskunft zu den meist im
Zusammenhang mit einzelnen Spielern gestellten Fragen. Doch als laut
wurde, Trainer Marco Kurz und Geschäftsführer Stefan Reuter, über die
auch schon Vorsitzender Hans Faber seinen Unmut zum Ausdruck
gebracht hatte, gehörten weg, machte er deutlich, dass er sich
keinesfalls zur Personalpolitik äußern werde.

"Für uns Löwenfans ist es einmal mehr kein schöner Blick zurück", hatte
Faber bereits eingangs festgestellt. Die Mannschaft – aktuell auf dem
zehnten Platz – sei im Niemandsland der Tabelle; hinzu kämen die
ständigen Konflikte auf der Führungsebene, "die unserem Verein ein
schlechtes Bild in der Öffentlichkeit geben".

Aber für die Kasinger Löwenfans zähle nicht nur der Fußball. "Über die
Spiele hinaus haben wir viele gemeinsame Aktivitäten, die unsere
Gemeinschaft stärken und viele Freundschaften über den TSV 1860
hinaus geschaffen haben." Faber wünschte sich, dass im Fanclub das
Miteinander und Füreinander, die Achtung des Mitmenschen weiter im
Vordergrund stünden. "Wir halten zusammen, helfen einander, wenn es
einem nicht gut geht. Das zeichnet uns Löwen aus."

Das bestätigte auch Bürgermeister Max Schöner, selbst Mitglied des
Stammtisches, der sagte: "Der Löwenfanclub ist immer da, wenn man
ihn braucht." Er dankte dem Verein für sein Engagement. Vorsitzender
Faber wies noch auf den Mantelflickerzug des Marktes Kösching am 15.
Februar hin und warb für eine rege Teilnahme der Löwenfans.


Des weiteren kennt man noch Fanclubs aus Eichstätt bspw. "1860-Fanclub Crazy-Lions Eichstätt", "1. FCN Fan-Club Büffelfranken Treuchtlingen" oder den "LÖWEN Fan-Club Ebenhausen 1981 e.V" , den es bereits seit 25 Jahren gibt. Die div. Fanclubs von Bayern erwähne ich hier mal nicht, weil der Verein sowieso überregional einen riesigen Anhang hat. Aufgrund des Fußball-Vakuums in/um Ingolstadt ist es wohl klar, dass sich Anhänger der wohl populärsten Sportart in Deutschland anderen Vereinen mit überregionaler Anziehungskraft verschrieben haben. Im Falle des "Löwenfanclubs Kasing" kommen wohl auch einige karitative Aktionen hinzu, weswegen diese Gruppierungen nicht mehr aus der Region wegzudenken sind. Eine besonders abstruse Erscheinung in diesem Kontext sind die Gruppierungen rund um dem ERC Ingolstadt: es gibt einige Fans, welche in Sachen Fußball Sechzge, Bayern, Glubb, Werder, BVB unterstützen und dann im Eishockey als Neuburger (!) "Schanzer .... Ingolstadt " schreien. Mit anderen Worten: FREMDENLEGIONÄRE! Wobei Eishockey viel weniger Zuschauer anzieht und auch dort überwiegend "Stoderer" hingehen. Nie war der Spruch "support your local team/brewery" zutreffender!

Der FC-04 ist hier erst ganz am Anfang, es gibt in Viechtach (!) einen Schanzer-Fanclub, wobei unklar ist, ob es denn nun ein "e.V." ist oder nicht. Meine Meinung ist auch, dass der FC-04 ganz klar ein Stadtverein bleiben wird, d.h. Stadtkreis Ingolstadt. In der naheliegenden Region haben wir keine Chance.


Danke für Deine Bemühungen. Ich kenn natürlich auch die hohe blaue Durchdringung. Ich glaub sogar, dass der Löwenfanclub Neuburg noch grüßer ist als Kasing. Das ganze gibts aber in Augsburg wo ich arbeite auch. (Sind in der mehrzahl Rote) Die gehen aber auch zum FCA und aus dieser stillen Reserve dachte ich könnte der FCI mehr Leute anlocken. Vor dem Hintergrund, dass man ja bei den Roten nicht immer Karten bekommt. Egal, nachdem wir unseren 3er abgeholt haben, könnts gerne den Rest vom Jahr gewinnen ;-). Absteigen werden andere, da ist die Qualität in eurem Team einfach zu Hoch.

Servus Eurasburger

Manolo

Schüler

  • »Manolo« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 13. Juni 2008

  • Nachricht senden

109

Samstag, 7. März 2009, 12:31

Sehe das auch so - der kicker lagen in letzter Zeit sehr oft daneben. Die haben noch nicht mal Wenczel in der Startaufstellung drin, obwohl er laut Fink ja spielen soll.

ultras1860

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

110

Samstag, 7. März 2009, 12:42

[EDIT vom Commander] Das braucht keiner hier

Manolo

Schüler

  • »Manolo« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 13. Juni 2008

  • Nachricht senden

111

Samstag, 7. März 2009, 12:44

...peinlicher und lächerlicher Beitrag!

ultras1860

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

112

Samstag, 7. März 2009, 12:44

[EDIT vom Commander] Das braucht keiner hier

Manolo

Schüler

  • »Manolo« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 13. Juni 2008

  • Nachricht senden

113

Samstag, 7. März 2009, 12:46

Finde die ganze Diskussion hier sowieso lächerlich. Wer wieso in welchem Stadion spielt und wieviele Fanclubs wo sind...

Fussball ist die schönste NEBENsache der Welt...mal kurz drüber nachdenken

ultras1860

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

114

Samstag, 7. März 2009, 12:48

[EDIT vom Commander] Das braucht keiner hier

Schütze

Schüler

  • »Schütze« ist männlich

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 3. März 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: IN-Unsernherrn

  • Nachricht senden

115

Samstag, 7. März 2009, 13:04

Zitat

Original von Pius King
Die Chance die man nicht hat, sollte man nutzen. Im Umkreis gibt es sehr viele Freunde des Fußballs. Die auch für einen der gennanten Verein symphatien haben. Aber nicht Ultra krass drauf sind, und alle 14 Tage zum Heimspiel des jeweiligen Vereins fahren.
Von diesen vielen gehen weniger zum FC. Dafür gibt es viele Gründe. Bequemlichkeit; obwohl wir 2 Liga spielen, zu wenig Erfolg und das Stadion hat zu wenig Komfort. Im neuen Stadion werden mehr Leute aus dem Personenkreis kommen. Ersteinmal aus Neugierde. Sollten sie dann gute Spiele sehen werden sicher viele wieder kommen.
Ich glaube das die meisten Zuschauer die ins ESV-Stadion gehen nicht aus Ingolstadt kommen. Ich meine jetzt nicht die Derbys morgen gegen 1860 oder den Club. Warum die Leute aus der Stadt den Verein nicht annehmen verstehe ehrlich gesagt auch nicht.
Man darf nicht vergessen wir haben die zweitwenigsten Zuschauer im Schnitt. Nur der Kleinstadtverein Ahlen (c.a. 50.000 Einwohner) hat noch weniger. Das sollte zu denken geben!


Du sprichst mir aus der Seele Pius King. Wie ich schon mehrmals erwähnt habe, bin ich seit über 50 Jahren Löwen-Fan, doch kein Aktiver. Mein Herz schlägt einfach für die Löwen. Allerdings kann ich mit der oft auch von sogenannten "Fans", die nur Randale im Kopf haben, nichts anfangen - sie sind mir zuwider! In die AA fahre ich auch nur zu den Highlights und das ist nicht öfter, als ich auch schon bei den Spielen des FCI war.
Zu deiner Frage, warum die Leute aus der Stadt den Verein nicht annehmen, vermute ich, dass viele erst mal abwarten wollen, bis sich eine konstant bessere Leistung der Mannschaft einstellt. Dabei vergessen sie aber, dass die Mannschaft gerade jetzt die Fan-Unterstützung braucht, um auf einen erfolgreichen Weg zu kommen! Wahrscheinlich muss man bis zum Einzug ins neue Stadion die Durststrecke überbrücken - dann kommen viele auch aus Neugierde ins neue Stadion. Wenn davon die Hälfte immer wieder kommt und auch Jugendliche dabei sind, vergrößert sich die Fan-Schar bestimmt auch. Gerade die Jungen müssen aktiv angesprochen und motiviert werden, den FCI als IHREN Verein anzusehen!

Dejan82

Schüler

  • »Dejan82« ist männlich

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2008

Verein: FCI 04-NK Dinamo Zagreb

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: Cakovec/Kroatien

  • Nachricht senden

116

Samstag, 7. März 2009, 13:20

Bin schon geschpant ob der Fink mal auf Risiko geht und den Santini ins Kader stelt villeicht würde er ja mal treffen.Viell zu verlieren hat er ja sowiso nicht. ABN

Schütze

Schüler

  • »Schütze« ist männlich

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 3. März 2009

Dauerkartenbesitzer: Nein

Wohnort: IN-Unsernherrn

  • Nachricht senden

117

Samstag, 7. März 2009, 13:34

@ Schanzer_Commando: ist dir in deinem Beitrag mit den langen Zitaten "Des weiteren kennt man noch Fanclubs aus Eichstätt bspw. "1860-Fanclub Crazy-Lions Eichstätt", "1. FCN Fan-Club Büffelfranken Treuchtlingen" oder den "LÖWEN Fan-Club Ebenhausen 1981 e.V" , den es bereits seit 25 Jahren gibt." aufgefallen, dass auf der Homepage der Ebenhausener immer auch die Spiele des FCI neben denen der Löwen aufgeführt sind? Die Mitglieder dieser Fan-Clubs sind die echten Fans! Sie sind in ihren Orten im Vereinsleben integriert und auch sozial engagiert.
AAR

Schanzer_Commando

Erleuchteter

  • »Schanzer_Commando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 24. August 2007

Dauerkartenbesitzer: Nein

  • Nachricht senden

118

Samstag, 7. März 2009, 17:18

@Schütze: Die Bilderseite von den Ebenhausenern ist echt empfehlenswert, das Älteste Bild ist von 1981 (vom Gründungsjahr des Fanclubs) und ist echt kultig! Sog. "Schlachtenbummler" mit den Fussballhüten von einst. Mir drängt sich aber Verdacht auf, dass 1981 offensichtlich trotz ESV & MTV Ingolstadt in Ebenhausen schon länger eine Ansammlung von Sechzger-Fans existierte. Will heißen: die beiden Stadtvereine wurden evtl. auch nicht so richtig angenommen.



Meine Hypothese ist, dass einfach die zwei Jahre Zweitliga zu wenig waren, um eine große Fantradition zu erwecken. In den 60er muss es anders gewesen sein, als der ESV seine Blütezeit erlebte.

Wegen der zitierten Zweitliga-Spiele: Vermutlich beobachten die 60er-Fans aus Ebenhausen das Geschehen beim FC-04, evtl. hat er eine oder andere einen Sohn der dort in der Jugend kickt. Aufgrund der häufigen Terminkollision ist es evtl. gut möglich, dass sie nicht zu den Spielen vom FC-04 gehen. Morgen ist der Fanclub 100%ig vor Ort.

NKDINAMO74

Fortgeschrittener

  • »NKDINAMO74« ist männlich

Beiträge: 409

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2008

Verein: NKDINAMOZAGREB,FCI04

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: Kroatien

  • Nachricht senden

119

Samstag, 7. März 2009, 21:19

Also leute,erst einmal wünsche ich uns morgen ein geiles spiel und das die 3 Punkte an der Schanz bleiben,ferner noch einen gruß nach München morgen seit ihr vielleicht mehr aber da wir in der 2.Liga bleiben und wir so viele junge anhänger haben habeich keine angst um die Ingolstädter Fankultur denn in ein paar Jahren werden wir uns etabliert haben und dann sind jede Saison 6.Punkte sicher gegen euch und ihr werdet immer noch mit Problemen und Skandalen zu kämpen haben,also in diesem Sinne"Nuuuur Der FCI "und sonst niemand......
Signatur von »NKDINAMO74« Auf gehts Schanzer Kämfen und Siegen....und niemals den Stolz verlieren
"S L O B O D A".... "N A V I J A C I M A"

Pius King

Meister

  • »Pius King« ist männlich

Beiträge: 2 081

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Verein: MTV Ingolstadt

Dauerkartenbesitzer: Ja

Wohnort: St. Pius

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 8. März 2009, 00:11

Fink vor dem Abflug

so titelt die Abendzeitung im Internet.
www.abendzeitung.de/sport/tsv_1860/91226
Signatur von »Pius King« RIP Robert Enke - Nur die besten sterben jung!


33 Fußballspiele im Oktober gesehen (live im Stadion)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pius King« (8. März 2009, 00:14)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher